Rückblick: Ausstellung „animation installation“

Austellung „animation – installation“ & „die Unbeständigkeit der Dinge“ im Abteil 42: 5 Filme aus den Bereichen Animation, Realfilm und Stop-motion, die man gesehen und erlebt haben sollte.

Eine Pilotaustellung

Fünf sehr unterschiedliche Animationsfilme von bildenden Künstlern aus der Region wurden in den Räumlichkeiten des KUKAV im Bahnhof in einer installativen Umgebung gezeigt. Dabei kamen alle denkbaren Techniken zum Einsatz, von computergenerierter Animation über manipulierter Realfilm bis hin zum klassischen Stop-motion-Film.

Auch die Inhalte sind von rein formalen Experimenten bis zu existentiellen Themen sehr unterschiedlich.

Teilnehmer*innen

Tobias Rüetschi (www.tober.org)
Film: Wormhole, 2018, 5:36

Monika Nuber (www.monikanuber.de)
Film: Duette Chöre Formationen, 2016, 10:17

Sabine Krusche (www.sabine-krusche.de)
Film: Zellprozesse, 2017, 12:18

Ines Fiegert (www.inesfiegert.com)
Film: Niemalsland, 2020, 5:33

Andreas Leutkart
Film: Inevitable, 2012/2013, 6:45

Eindrücke

Ein paar Eindrücke von der Eröffnungsveranstaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.